Author Archives: simon

Umweltschutz sucht Förderer

Unterstützen Sie das Projekt auf betterplace.org/p52320

Shredder Shed House_SilagoCity_feb2017 (1)Shredder Shed House_SilagoCity_feb2017 (3)Shredder Shed House_SilagoCity_feb2017 (2)

Liebe Interessenten und Unterstützer des Waray Empowerment Network,

Wir existieren noch! Und das fast so produktiv wie lange nicht mehr. Nachdem die erste Runde der Changemaker-Projekte in Samar ausgelaufen war und sich auch auf beharrliche Nachfrage keine neuen Kandidaten mehr gefunden haben, haben wir den Fokus nun auf nachhaltigen Umweltschutz gelegt und uns entschieden, zukünftig unsere Strukturen in Deutschland zu nutzen um unter anderem eine Organisation vor Ort auf der Insel Leyte (Nachbarinsel von Samar) zu unterstützen. Zudem wird ein weiteres eigenes Projekt dieses Jahr auf Samar noch folgen. Die Organisation „Ocean Action Ressource Center“ (https://www.oceanactionresourcecenter.org) mit Sitz in Silago setzt sich hauptsächlich für die Sauberkeit der Meere und die Umwelt ein. Dazu wurde eigens ein kleines Trainingszentrum eingerichtet, welches Workshops für die Bewohner anbietet um ein Bewusstsein für nachhaltigen Umweltschutz zu schaffen sowie Fertigkeiten zu vermitteln wie z.B. die Herstellung von Bio-Düngemitteln auf grünen Abfällen. Die Internetseite ist sehr empfehlenswert. Grace, eine Bekannte von uns ist dort die Leiterin, unsere Ansprechpartnerin und darüber hinaus ein sehr netter Kontakt. Sie stammt selber aus der Region, hat die Organisation eigenhändig gegründet und wir schätzen ihre Arbeit sehr, weshalb wir uns entschieden haben, ihre Projekte zukünftig zu unterstützen.

Den Anfang machen wir mit einem Projekt, das zum einen aus einem Grünzeug-Schredder besteht, welcher bereits existiert und mit der Finanzierung durch den Waray Empowerment Network e.V. Anfang 2017 ein Unterstell-Häuschen bekommen hat (siehe Bilder). Zum anderen besteht das Projekt aus drei Workshops, die lokale Bauern im Umgang mit dem Schredder schulen und parallel einen Fokus auf nachhaltige Landwirtschaft legen. Organischer Abfall zum Beispiel wird meist verbrannt und für das Düngen der Böden dann teure Düngemittel gekauft. Kurz- und Langfristig unterstützt das Projekt so die lokalen Bauern, da der Schredder selbstverständlich kostenfrei genutzt werden kann und zudem die neu entstandenen Düngemittel bspw. auf dem Markt verkauft werden können um ein kleines zusätzliches Einkommen zu generieren.

Wie kann man uns unterstützen? – Da wir ein gemeinnütziger Verein sind, sind sämtliche Spenden steuerlich absetzbar!

  1. betterplace.org/p52320 (NEU) Betterplace ist die größte deutsche Plattform zum Spendensammeln und leitet 100% der Spende an uns weiter. Hier sammeln wir zweckgebunden um zunächst drei Workshops des ORC zu ermöglichen.
  2. schulengel.de (NEU) Wir sind nun auch bei Schulengel vertreten. Das Prinzip ist denkbar einfach und bringt für den Nutzer KEINE EXTRAKOSTEN. Einfach beim Online-Einkauf über Schulengel.de einsteigen und als zu unterstützende Einrichtung das „Waray Empowerment Network“ angeben. Automatisch fließt die Provision, die der Online-Shop an Schulengel zahlt zu 100% auf unser Vereinskonto!
  3. Natürlich freuen wir uns auch nach wie vor über Fördermitglieder und Einmalspenden. Alle Infos dazu, inkl. unserer Beitrittserklärung als PDF können unter waray.net/spenden gefunden werden
Wir sind der Ansicht, einen sehr fruchtbaren neuen Weg eingeschlagen zu haben, da wir eine zwar kleine, aber sehr engagierte Organisation vor Ort unterstützen, die ganz in unserem Gründungsinteresse den Umweltschutz und soziale Bildungsprojekte fördert. Wir würden uns freuen, möglichst viele neue wie alte Unterstützer/innen für diesen Weg zu finden.

Mit den besten Grüßen,

Mathis für das Waray Empowerment Network

WEN-Brief #2

Zwei Jahre nach der Vereinsgründung findet sich hier unser zweiter Newsletter. Auch unten als Bild sichtbar. Beste Grüße vom WEN-Team :) Read more

Reisebericht Ingo auf den Phillis in 01/2016

Ingo war im Januar 2016 für fast vier Wochen auf den Phillippinen und hat sich die von uns geförderten Projekte auf Eastern Samar angeschaut, Kontakte aufgefrischt und neu geknüpft. Seine Eindrücke und Erfahrungen aus dem Aufenthalt in der Taifun-Region von 2013 hat er nun verschriftlicht. Sein vollständiger Reisebereicht lässt sich als pdf downloaden oder mit einem Klick auf “Read more” hier auf der Homepage lesen. Read more

Fußball-Ausrüstung in Borongan eingetroffen

Menschen in Eastern Samar freuen sich über Paket aus Deutschland.

Nähere Infos hier (pdf) oder unten: Read more

Wen-Brief #1

Ein Jahr nach der offiziellen Vereinsgründung präsentieren wir die seitdem geleistete Schritten in unserem ersten Newsletter, unserem “WEN-Brief”. Hier als pdf, oder mit einem Klick auf “Read more” als Bilddatei auf der Webseite.

Read more

Remembrance Day – Zur Erinnerung

Zwei Jahre nach dem katastrophalen Taifun Yolanda / Haiyan am 08.11.2013 möchten wir an die vielen Menschen erinnern, die dabei ihre Existenz, ihre Familien oder ihr Leben verloren haben. Insgesamt 11 Millionen Menschen waren von der verheerenden Naturkatastrophe betroffen und mehr als 6000 Menschen starben dabei. Die zerstörte Region kommt Schritt für Schritt zur Ruhe, jedoch sind die Auswirkungen noch immer spürbar. Schulen, Häuser und die Natur sind nach wie vor gezeichnet von der Katastrophe und nicht komplett wiederhergestellt. Es wird noch einige Zeit vergehen, um die ursprünglichen Zustände und Normalität für die Menschen zu erreichen. Die Unterstützung und das weltweite Interesse für die philippinische Bevölkerung darf nicht abreißen und in Vergessenheit geraten.

Mit neuen Ideen und Impulsen gehen wir an diesem Wochenende aus unserer jährlichen Mitgliederversammlung des Waray Empowerment Network e.V. heraus und erhoffen uns für die Zukunft weitere Projekte aus und auf den Philippinen / Eastern Samar zu fördern.
Auch ihr könnt dazu beitragen, die Lebenssituation nachhaltig zu verbessern. Seid Teil einer fürsorglichen und solidarischen Gesellschaft. Unterstützt das deutsch-philippinische Netzwerk in der Form, in der ihr könnt und wollt. Ob Ideen und Anregungen für die weitere Arbeit, als Mitglied oder mit finanziellen Mitteln – jede Hilfe ist willkommen und wertvoll!

Drittes Stipendiensemester

85 Studierende der Eastern Samar State University (ESSU) in Salcedo begESSU StipendiatenInnen_Mai 2015 Iinnen ein weiteres vom WEN unterstütztes Semester. Zu diesem Treffen gab es ein Treffen mit der Universitätsleitung und Mentor Lorenzo (im Karohemd), der die Idee zum Stipendienprogramm hatte und seine Umsetzung begleitet. Wir wünschen viel Erfolg für den weiteren Studienverlauf  ESSU StipendiatenInnen_Mai 2015 IIESSU StipendiatenInnen_Mai 2015 III ESSU StipendiatenInnen_Mai 2015 IV!

Fußballschuhe gesucht (D)/ Changemaker gesucht (PH)

Auf philippinischer Seite haben wir die Ausschreibung “Changemaker 2015″ inititiiert. Wir unterstützen eineN interessierteN Filipino/a aus der Waray-Region bei der Umsetzung einer Projektidee im Sozialen, Ökologischen oder Bildungsbereich. Für mehr Infos (englischsprachig) siehe hier.

Auf deutscher Seite suchen wir momentan Sponsoren für v.a. Fußballschuhe! Wenn Sie uns unterstützen möchten, kontaktieren Sie uns bitte oder leiten Sie folgendes Gesuch weiter (hier als pdf oder unten als Bild). Read more

Gedenken zum ersten Jahrestag Haiyan

Heute vor genau einem Jahr brach Taifun Haiyan über die Ostküste der Philippinen herein. Das Waray Empowerment Network gedenkt den tausenden Todesopfern und zehntausenden Menschen, die teilweise alles verloren haben in einer Minute der Stille. Macht auch ihr mit und nehmt euch eine Minute Zeit an diesem Wochenende, damit die Opfer nicht in Vergessenheit geraten.
Wir wünschen den Menschen vor Ort weiterhin viel Kraft und Durchhaltevermögen für die jetzt anstehende Zeit, denn die Wunden sind noch lange nicht geschlossen; und hoffen auch weiterhin einen kleinen Beitrag zur Bewältigung des Traumas beitragen zu können.

Verteilung der Spendengelder im Jahr Null

Wenige Monate nach der Katastrophe Haiyan im November 2013 hatten wir über das Freie Wort hilft e.V. einen Spendenstand von rund 20.000 € erreicht. Ein Jahr nach der Katastrophe Haiyan haben wir eine Auflistung erstellt, die darlegt, wie viele Gelder in welchen Projekten eine sinnvolle Verwendung fanden.

WEN-Stipendiaten Programm:

6 Stipendiaten: 4 aus Quinapondan, 2 aus Hernani

Finanzielle Unterstützung der 6 Stipendiaten für 6 Monate von Februar 2014 – Juli 2014.

(Pro Monate und Stip 5.000 PhP = 180.000 PhP)

= 3.240 €

Finanzierte Projekte: Read more

1 2