Taifun Ursula

Am Abend des 24.12.2019 hat der Taifun „Phanfone“, in den Philippinen bekannt als „Ursula“, unsere Projektregion Eastern Samar mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 195 km/h getroffen. Der Taifun hat die gleiche Route wie der Super-Taifun Yolanda von 2013 genommen und wurde von vielen Menschen auch mit diesem verglichen, war aber schwächer als dieser. Auch in der Gemeinde Quinapondan verursachte der Taifun große Schäden, weshalb wir nun sowohl unseren Projektpartner Lorenzo als auch einen neuen Partner, Ronan, finanziell unterstützt haben.

Lorenzo hat Schäden an der WEN-Baumschule repariert. Der junge Umweltschutzaktivist Ronan aus Quinapondan, der in Tacloban City studiert, hat kostenfrei Nahrungsmittel und Materialien zum Wiederaufbau von Hausdächern verteilt. Ein erfolgreiches Projekt der Direkthilfe! Sein Dankesschreiben an uns stellen wir hier zur Verfügung – und leiten den Dank hiermit gerne an alle unsere Unterstützer weiter! Bilder und einen Bericht von Ronan gibt es hier: https://www.facebook.com/iamronanrenz/posts/1696610637142507